An den Fingern abnehmen

Wurstfinger, das von vielen Frauen als das schlimmste Fettdepot abgestempelt wird. Sie lassen sich laut vielen Ratgeber nicht gezielt entfernen, man müsste immer mehr und mehr Kilos abnehmen bis die Fette sich auch dort entfernen, so lauten die Aussagen. Quatsch für jedes Problem gibt es eine Lösung – Fingertraining heißt die Devise, durch das Schwitzen an den Händen bzw. Finger nimmt man an den Fingern natürlich auch ab.
Wer also an den Fingern abnehmen möchte, der soll neben dem eigentlichen Sport, Fingersport machen und sich weiterhin gesund ernähren.
Zu erst zeigen wir Euch die Übungen welche Ihr durchführen solltet, beim Zweiten Teil Listen wir auf, wie eine freie Wurstfinger Ernährung aussieht.

1.1 Die Greifübungen – zu Kräftigung der Hände und Finger

Mit den einfachsten Greifübungen kräftigst du einfach und schnell deine Hände und Finger.
Regelmäßig 25-50 mal in ein Greifer oder ein Aggressionsball greifen.
Es Gibt Handexpander, Gymnastikbänder oder ähnliches für die Greifübungen, einfach mal einen Sportgeschäft in der nähe besuchen.
Als Alternativen wären Tennisbälle die leider etwas zu hart sind oder Quigong-Kugeln.
Quigong-Kugeln kommen aus China, sie werden dort zur Entspannung genutzt aber auch zum Handtraining sind die Kugeln dort sehr beliebt.

1.2 Auch Übungen für den Handgelenk schaden auf keinen Fall, ganz im Gegenteil sie helfen dir die Wurstfinger los zu werden. So erklärt sich das ganze, man hält die Hanteln an den Finger sie schwitzen und verlieren genau an der stelle Fett.

Hangewichte/Hanteln:
Ein kleines Gewicht etwa 1,5 bis 3 kg in jede Hand nehmen. Halte die Handflächen Seite nach unten, Zieh mit dem Handgelenk die Hantel hoch und Runter. Pausen sind nicht erlaubt, fals du dennoch eine Pause benötigt halte deine Hand mit der Hantel paar Sekunden gerade. Wir empfehlen vier Sätze mit je 8-10 Wiederholungen. Dies sollte jeden Tag gemacht werden nach wenigen Wochen sieht man schon die Unterschiede.

Fingerliegestütze:
Fingerliegestütze sind für viele eine schwere Art von Liegestütze, wenn man sie Beherrscht ist man der König im Fitnesscenter. Wenn also du eigentlich ganz Fit bist dir aber deine Wurstfinger stören dann währe diese Übung die beste für dich. Stütze dich nicht mit deine Flächenhand auf dem Boden sondern mit dem Fingerspitzen. 3-6 Wiederholung pro Satz ist schon eine super Leistung, wenn du die kannst bist du sehr gut dran! Dazu einfach noch die ganz normalen Liegestütze falls gekonnt und voila die Dicken Finger müssten in paar Wochen weg sein.

Die Geschicklichkeit:
Nicht nur Kraft ist für eine gesunde Hand wichtig, auch müsste man in der Lage sein, mit den Händen schnelle komplizierte dinge zuführen zum Beispiel Klavier spielen. Eine Herausforderung gegen die Hände heißt das Motto so trainierst du die Feinmotorik.
Wie viele Wörter schaffst du in der Minute auf der Tastatur, währe ein super Training für deine Finger. Teste einfach mal hier das Programm von 10 Fastfingers.
Auch Instrumente sind für die Feinmotorik nicht schlecht, sondern sogar sehr gut.
Zum Beispiel: Geige, Gitarre, Flöte oder Klavier natürlich so wie Klarinette oder ähnliche Blasinstrumente sind bestens geeignet für die Fingerfertigkeit

Fingerknöchelknacken:
Wohl die blödeste Angelegenheit die man so im Alltag haben kann, denn es wird dauernd drüber gestritten und diskutiert, ob es wirklich so schädlich ist die Fingerknöcheln zu knacken.
Beweise gibt es nicht für das Fingerknöchel knacken aber dennoch sollte Vorsicht geboten sein besonders dann wenn man keine dicke Finger haben will.

So das sind die „Sportlichen-“ Aktivitäten die man durchführen kann um den Fett an den Fingern möglichst gering zu halten

Die Ernährung natürlich ist sehr wichtig weil so verliert man nicht nur an den Fingern Fett sondern auch im gesamten Körper.

Kommen wir nun zum Teil 2 des Ratgebers:

2.1 Salz

Salz ist so ziemlich in fast allen Nahrungsmittel enthalten, wir Raten weniger Salz essen!
Wasser Einlagerung an den Fingern oder an den Füßen stammen meistens von Salz, denn Salz bindet das Wasser im Gewebe und so entstehen Schwellungen. Wer Schlanke Hände und Schlange Füße haben will sollte so wenig Salz wie möglich über den Tag zu sich nehmen.
Regelmäßig auf die jeweiligen Nahrungsmitteln die Nährwertangaben rüber schauen, hilft intensiv sich schlau zu machen wo wie viel Natrium enthalten ist.
Es heißt nicht weniger Salz in das Essen streuen, auch in vielen Fertiggerichte und Tiefkühlgerichten gibt es sehr viel Natrium, nicht nur dort sondern auch in viele Arten von Gemüse und Süßigkeiten gibt es Salz.

2.2 Wasserhaushalt vermehren

Jeder Arzt empfiehlt es viel Wasser zu Trinken, nur Hand aufs Herz wie viel Trinken wir wirklich täglich? Die Antwort meistens zu wenig! Du solltest durch den Tag verteilt MINDESTENS 2 Liter Trinken Ärzte empfehlen da mehr um so gesünder zu leben. Aber auch Wasser kann dein Abfall im Körper bedingen und so nimmst du auch vom Wassertrinken ab. 

2.3 Wichtige Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind nich Kohlenhydrate, in Kartoffeln sind andere Kohlenhydrate als in Süssigkeiten drin. Es gibt einfache Kohlenhydrate und die „ Schweren“ im Fachjargon Komplexe Kohlenhydrate gennant. Einfache Kohlenhydrate findet man in der Limo, Süßigkeiten im Weißen Zucke oder auch Maissirup diese Kohlenhydrate verwandelt der Körper in Fette um.
Komplexe Kohlenhydrate sind dann die „Gesunderen“ Kohlenhydrate sie werden von dem Körper langsam und besser verdaut. In den Komplexen Kohlenhydrate stecken wirklich Energie dahinter sie liefern dir die Energie die du im Alltag brauchst. Man findet die „gesunden“ Kohlenhydrate zum Beispiel in: Vollkornbrot und Pasta, Bohnen/Linsen, Haferflocken und Grünes Blattgemüse.

2.4 Die Snack Auswahl

Die Tatsache ist das die meisten Menschen zwischen den Mahlzeiten eher zunehmen, das heißt im Klartext die Snacks machen das Gewicht aus.
Wir empfehlen lieber an einem Apfel zu kauen oder ein Obstsalat zu zubereiten anstatt ein Portion Kuchen. Falls es dennoch nicht geht empfehlen wir einen Stück von einer Dunklen Schokoladen Tafel zu nehmen.

2.5 Verzichte auf das Wettessen

Zu Punkt fünf unserem zweiten Teil geben wir dir einen Rat, Iss langsam dies ist ein schritt in die richtige Richtung. Langsamer Kauen und allgemein beim Essen sich lange Zeit zu lassen wirkt Wunder. Auch sollte man auf keinen Fall Frühstück auslassen oder andere Mahlzeiten.

 

 

Weitere Blogbeiträge:

Das Enthüllungsvideo

 

Erfahre einfach und direkt in meinem Enthüllungsvideo, wie DU wirklich Muskeln in 21 Tagen aufbaust!

 Made in Germany